Zum Inhalt springen

Call for Paper für wissenschaftlichen Sonderbeitrag zum Thema „Entwicklung von Technologie für neurodivergente Selbstbestimmung: Herausforderungen und Möglichkeiten“

Wir veröffentlichen eine Sonderausgabe mit dem Titel:

Thema: Entwicklung von Technologie für neurodivergente Selbstbestimmung: Herausforderungen und Möglichkeiten

zur Veröffentlichung in

Interacting with Computers
(ISSN 1873-7951, Website: https://academic.oup.com/iwc)

Neurodivergente Menschen, insbesondere Menschen im Autismus-Spektrum, ADHS, Angstzuständen oder sensorischen Verarbeitungsstörungen wie Synästhesie, stoßen in den Bereichen Bildung, Beruf und Freizeit oft auf Barrieren, da die Gesellschaft weitgehend auf neurotypische Anforderungen ausgerichtet ist.

Themen für Einreichungen

Diese Sonderausgabe bittet um Beiträge zu vier Hauptthemen:

  1. Technologienutzung von neurodivergenten Menschen: Wir möchten Einblicke in die Art und Weise gewinnen, wie neurodivergente Menschen derzeit Technologie nutzen, um ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen berücksichtigen zu können. Beiträge, die sich mit praktischen Anwendungen und Nutzungserfahrungen befassen, sind besonders willkommen.
  2. Realitätsnahe Szenarien und Situationen: Erfahrungsberichte über Kommunikationssituationen zwischen neurodivergenten und neurotypischen Personen, die durch interaktive Systeme vermittelt werden. Die Beiträge sollten u. a. Diskrepanzen und erfolgreiche Anpassungen aufzeigen.
  3. Innovationen im Bereich Unterstützungstechnologie: Gesucht werden Forschungsarbeiten über die Entwicklung neuer Technologien, die speziell auf die Unterstützung neurodivergenter Menschen abzielen. Studien über Designprinzipien, nutzerzentrierte Entwicklung und die Auswirkungen dieser Technologien auf das tägliche Leben sind sehr erwünscht.
  4. Design für Inklusion: Die Beiträge sollten sich darauf konzentrieren, wie Technologien, die für die vorrangig für neurotypische Menschen entwickelt wurden, so gestaltet werden können, dass sie ein tieferes Verständnis von Neurodivergenz fördern und die Inklusion unterstützen. Die Beiträge können sich mit inklusiven Designkonzepten und Strategien zur Förderung der Selbstbestimmung und des Zusammenspiels von individuellen Bedürfnissen und gesellschaftlicher Verantwortung befassen.

Wir laden Forscherinnen und Forscher, die sich auf designbasierte Forschungsansätze stützen, ein, ihre theoretischen, methodologischen oder praktischen Perspektiven sowie ihre Erfahrungen einzubringen. Wir freuen uns über Beiträge zu qualitativen oder quantitativen Studien, systematischen Übersichten oder Übersichtsarbeiten sowie theoretischen Modellen. Die Beiträge sollten sich mit den bestehenden Schnittstellen zwischen Neurodivergenz und Technologie befassen, innovative Lösungen vorschlagen oder die Überschneidung von Technologiedesign und gesellschaftlichen Inklusionsbestrebungen untersuchen.

Wichtige Daten

  • Einreichungsfrist Extended Abstract (ca. 1500 Wörter): 31. Oktober 2024
  • Benachrichtigung über die Annahme der Abstracts für die Full-Paper Einreichung: ca. 03. Dezember 2024
  • Full-Paper Einreichung: 27. Februar 2025
  • Veröffentlichung der Sonderausgabe: Ende 2025 (vorraussichtlich)

(Fristen aktualisiert am 6. Juni 2024)

Einreichungsrichtlinien und -verfahren

Alle eingereichten Beiträge (Kurzfassungen und spätere endgültige Manuskripte) müssen Originale sein und dürfen nicht bereits an anderer Stelle eingereicht worden sein bzw. sich im Reviewprozess befinden. Die Manuskripte sollten entweder im .doc oder im .rtf Format eingereicht werden. Alle Beiträge werden von mindestens zwei Gutachter:innen begutachtet (Double-blind Verfahren). Die Autor:innen werden gebeten 8-30 Seiten einzureichen (einschließlich Angaben zu den Autor:innen, Zusammenfassung, aller Tabellen, Abbildungen, Referenzen, usw.). Es können ausschließlich Einreichungen in English berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zum Einreichungsverfahren und zum Beitragsformat, zum Urheberrecht, zur Verantwortung der Autor:innen sowie zur Veröffentlichungsethik und Fehlverhalten finden Sie auf der folgenden Website: https://academic.oup.com/iwc/pages/General_Instructions.

Organizers

David Gollasch, TUD Dresden University of Technology, Dresden, Germany
Meinhardt Branig, TUD Dresden University of Technology, Dresden, Germany

Zusätzliche Informationen

Gutachter:innen Komitee

  • tba
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner